BV-Camp2017

5 Tage Fussball pur in Sulz

Die Teilnehmer waren bereits zu Hause oder auf dem Heimweg, nur die letzten Helfer waren am Donnerstag noch mit Aufräum- und Abbauarbeiten beschäftigt, als das Gewitter einsetzte und heftiger Regen die Sportanlage des FV Sulz begoss. Die fünf Tage zuvor hatte Petrus mitgespielt und zum Fussballcamp bestes Wetter geliefert.

Bereits zum dritten Mal gastierte die Bernd Voss-Fussballschule in den Pfingstferien auf dem Gelände des FV Sulz. In diesem Jahr konnte erstmals der neue Kunstrasenplatz genutzt werden, was die ohnehin schon guten Möglichkeiten nochmal verbessert. Die Kinder und Trainer zeigten sich begeistert und so wurde selbst in den Pausen beinahe durchgehend gekickt oder auf die Torwand geschossen.

Seit 2002 veranstaltet Bernd Voss mit seinem Team Fußballcamps in Deutschland und der Schweiz. Die Fußballschule ist mit mehren Autos und Bussen unterwegs, um die Tore, Bälle und weitere Ausrüstung vor Ort zu transportieren. Jedes Kind erhielt wie immer einen Ball, ein eigenes Trikot, Hose, Stutzen und eine Trinkflasche.

Fast 100 Kinder hatten sich angemeldet. Nach Alter und Fähigkeiten wurden die Jungs und Mädchen in Teams eingeteilt. In verschiedenen Spielfeldern und Übungen werden technische Grundkenntnisse, Koordination und Ballarbeit trainiert. Torwarttrainer Dani kümmerte sich um die jungen Keeper, die entsprechend der Position ein gesondertes Programm erhalten.

Vor allem Spaß und Freude am Fussball werden vermittelt, aber auch die Einhaltung von Regeln oder die Vermittlung von Werten wie Fairness und Toleranz stehen auf dem Programm. Am Abschlusstag durften teilweise auch die Eltern oder Freunde mitspielen oder mussten. Höhepunkt war die Präsentation der über die Woche eingeübten Robics - Koordinationsübungen zu aktuellen Musikhits, bei der fussballspezifische Bewegungen eingebunden werden.

Mittagessen, Obstpausen und vieles mehr mussten die über 70 ehrenamtlichen Helfer des FV Sulz über die fünf Tage organisieren – hierfür nochmal ein herzlicher Dank! Trotz des Aufwands hat man sich mit den Trainern und den Kindern schon aufs nächste Jahr verabredet und freut sich auf ein Wiedersehen.